Etappe 13

Freitag, 28.07.2017

Angelika

76,7 Kilometer von Westhofen nach Schloss Eichtersheim


Auszug der Städte, welche durchlaufen werden:

Westhoven, Abenheim, Worms, Rosengarten, Lampertheim, Viernheim, Ladenburg, Heidelberg, Leimen, Nußloch, Rauenberg, Schloss Eichtersheim

SOLL: Puh, wieder eine längere Etappe, mit ca. 500 Höhenmetern, aber schön langsam und die Steigungen gehen. Mal schauen, ob mein Bein die Abwärtspassagen aushält. Auf jeden Fall ist für Abwechslung gesorgt. Denn die Strecke nach Heidelberg soll sehr schön werden.
IST: Tja, was soll ich schreiben - das Klemens den Tagessieg holt, darauf bin ich stolz, es ist unbeschreiblich ihn über die Ziellinie strahlen zu sehen. Aber heute konnte ich dieses Gefühl geniessen. TAGESSCHNELLSTE mit 7h47 für 76,7km. Es war ein sehr emotionales Einlaufen durch den Wasserschlosshof, grad, dass das Team nicht einen roten Teppich über die Ziellinie gelegt hatten. Schön ist es und jede Schmerzminute während des Laufes wert. Aber diese kommt und geht und meistens zähl
e ich meine schon geleisteten Kilometer, hör mir die vielen klappernden Störche an. Oder bewundere im vorbeilaufen die schönen Häuser und Brücken. Aber ich muss leider gestehen, Ortsnamen merke ich mir nicht und Heidelberg hab ich versäumt, zu meiner Schande. Die führenden Einzelläufer, Henry, Günter, ein paar Einzeletappenläufer und Bernhard Munz starteten mit einem 5:30Schnitt, viel zu schnell für mich - ich blieb mir treu und lief konstant meinen 6:00Schnitt. Mein Vorteil lag in der Energieaufnahme - die anfangs Führenden mußten jede VP stehen bleiben um zu essen und zu trinken - ich nicht. also zog ich bei der VP3 an ihnen vorbei. Aber ich lies mich nicht hetzen, schneller als einen 6:00Schnitt wäre Selbstmord. Diese Konstante hat sich ausgezahlt - und darauf bin ich echt stolz - auch mal auf mich.

Kommentare:

  1. Angelika, du bist ein Wahnsinn. GRATULATION!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Laufstunden darf man nicht morgends nicht beachten, sonst wird es schon am Start mühsam. Die Streckensuche macht es abwechslungsreich und vorallem die Landschaft. Schön, das du schreist

      Löschen
  2. Noch drei Etappen für dich. Spitze was ihr schon hinter euch gebracht habt.
    Und jetzt hoch das Bein und ausruhen.

    AntwortenLöschen
  3. Jaaaaaaa, cool gell, vorallem jetzt kann nicht mehr viel schief gehen - 7 Etappen für jeden sind Pflicht, sollte jetzt von uns jemand ausfallen, kann der andere übernehmen - und wir haben Stunden Vorsprung vor dem anderen 2er Team. Aber noch ist nicht alle Tag Abend

    AntwortenLöschen
  4. Armin Schreiegg29. Juli 2017 um 23:36

    Ihr seid der absolute Wahnsinn!!!Alles Gute weiter!!

    AntwortenLöschen